Color Correcting, also Clown-Contouring – worin besteht diese Technik?

Color-Correcting.jpg

Contouring ist keine neue Technik der Schminke, obwohl sie erst jetzt die Aufmerksamkeit der Frauen gewinnt. Diese Makeup-Methode ist immer populärer ebenfalls unter dieser Frauen, die sehr selten schminken. Im vorherigen Jahr war Strobing (Contouring mit dem Licht) und der traditionellen Contouring mit dem Bronzer in der Mode. Heute wird eine andere Technik immer beliebter – sog. Color Correcting. Was ist Clown-Contouring? Worin besteht diese Methode?

Mit einfachen Worten ist Color Correcting – wie der Name selbst hinweist – Contouring mit den Farben. Zu dieser Methode werden also statt den traditionellen braunen Farben bunte Concealer angewendet. Auf diese Weise werden die natürlichen Konturen des Gesichts betont und alle Unvollkommenheiten des Teints kaschiert. Worin besteht das? Auf das Gesicht werden nämlich gleichzeitig Concealer in verschiedenen Farben aufgetragen, in Abhängigkeit von Bedürfnissen der Haut. Auf die Gesichtsteile, die wir meistens highlighten (also die Mitte der Stirn, der Rücken der Nase, Wangen), tragen wir einen grünen oder gelben Concealer. Mit der grünen Farbe können wir ebenfalls die Mitesser und Rötungen sehr gut kaschieren. Unter die Augen soll sich eine orange Farbe befindet. Wenn die Augenschatten jedoch groß sind, soll dort das Rot aufgetragen werden. Auf die Gesichtsteile, die wir dunkler machen wollen, tragen wir eine beige oder braune Farbe auf. Auf die obere Linie der Stirn kann das Violett geraten. Es lohnt sich, auf den Wangen die Kreise mit einem rosa Concealer zu machen – so erreichen wir den Rouge-Effekt.

Kann dank den Farben der Effekt des Gesichts-Contouring erreicht werden? Die Bloggerinnen versichern – das wirkt. Color Correcting soll nicht nur wirksam und natürlich, sondern auch nicht so beschwerend für den Teint sein. Alles ist vom entsprechenden Auftragen und geschickten Verstreichen der Farben abhängig. Die Grenzen zwischen den einzelnen Farben sollen verwischen und die Concealer sollen in die Haut verschmelzen. Beim Contouring ist das Verblenden am wichtigsten, bis das Make-up in die Haut verschmelzt und natürlich aussehen wird.

Woher kommt die Idee, die Concealer statt die traditionelle Bronzer und Highlighter anzuwenden? Color Correcting ist ein Trend, der von einer 17-jährigen Bloggerin aus Tiana Cosmetics in Gang gebracht wurde. Tiana aus Vancouver beschäftigt sich mit dem Testen der Kosmetikprodukte, schafft die Makeup-Ratgeber und lehrt das Schminken. In einem Film präsentierte sie eine Alternative für den traditionellen schweren Contouring mit einer Palette der bunten Concealer. Sie bewies damit, dass mit Color Correcting die dicke Schicht eine abdeckende Foundation, ein Bronzer und Highlighter ersetzt werden können.